Hintergrundinformationen zu Parship

parshipStatistisch gesehen haben sich im Jahr 2015 annähernd so viele Menschen in Deutschland über Online-Kanäle wie etwa Singlebörsen verliebt, also offline. Trotz aller Kritik über zu hohe Erwartungen, Fake-Profilen bis hin zu der Tatsache, dass Personen online ganz anders auftreten können als es ihr wirklicher Charakter und Typus im realen Leben so vorgibt, so bleibt der Erfolg von online Partnervermittlungen wie Parship ungebrochen.

Deshalb lohnt es sich an dieser Stelle wirklich, einmal in die Entstehungsgeschichte eines solchen Unternehmens einzutauchen. Nicht nur, um daraus Rückschlüsse über die Absichten der Partnervermittler zu schließen die eine grundsätzliche, objektive Bewertung als Nutzer vor einer möglichen Mitgliedschaft zulassen. Nein, es ist auch äußerst interessant zu erfahren, wie mit Parship eine ganze Branche innerhalb weniger Jahre eine Millionen-Reichweite aufbauen konnte und dabei auf so unnachahmliche Art und Weise den Puls der Zeit in unserem gesellschaftlichen Leben widerspiegelt.

Entstehungsgeschichte von Parship – Wie aus einem Portal in kürzester Zeit ein Weltkonzern wurde

Die Geschichte von Parship begann unter einem akademischen Hintergrund – und zwar an der Universität Hamburg. Denn dort wurde unter Zusammenarbeit diverser Psychologen – u.a. sei an dieser Stelle der Diplom-Psychologe Hugo Schmale zu erwähnen – ein Algorithmus entwickelt, der auf der Grundlage eines Fragenkatalogs berechnen soll, wie gut zwei Menschen als Paar zusammenpassen würden. Dabei ließen die Wissenschaftlicher sowohl psychoanalytische Elemente einfließen als auch verhaltenstheoretische Ansätze.

Das alles geschah im Jahr 2000. Am 21.02.2001 ging dann die Version 1.0 der heute wohl bekanntesten Singlebörse im deutschsprachigen Raum online. Ihren Sitz hatte die GmbH dabei vom ersten Tag an in Hamburg (Speersort 10, 20095 Hamburg) als Teil der Hamburger Verlagsgruppe Holtzbrinck.
Wobei letzteres nicht mehr aktuell ist, denn im Jahr 2015 wurde Parship vollständig an Oakey Capital, eine Beteiligungsgesellschaft aus London, verkauft.
Von der dabei neu entstanden Parship Elite Group übernahm dann im Jahr 2016 die Mediengruppe ProSiebenSat.1 Media 50% der Anteile.

Wirtschaftliche Entwicklung und Kundenstruktur

Parship soll aktuell über 150 Mitarbeiter beschäftigen und einen Umsatz von rund 55 Millionen Euro im Jahr 2010 erwirtschaftet haben. Wobei hier anzumerken ist, dass sich der Umsatz nicht nur auf Deutschland bezieht, sondern auch die anderen Länder in denen Parship aktiv ist (allen voran die BeNeLux-Staaten sowie Österreich und die Schweiz) inkludiert.

Der Vertrieb der Mitgliedschaften an neue Kunden geschieht über ein Freemium-Modell: Über eine kostenlose Mitgliedschaft kann ein Profil erstellt werden und auch die Nutzung des Fragebogens zu Generierung perfekter Matches und Kontaktvorschlägen ist in der Gratis-Mitgliedschaft enthalten. Möchte man dann aber in Interkation mit den anderen Mitgliedern kommen, so ist ein bezahltes Abo-Modell Pflicht.Dating mit Smartphone auf Singlebörse Parship

Nach Angaben von Parship selbst sind aktuell 52% aller Mitglieder weiblich. Besonders viele Singles im Alter zwischen 25 und 40 Jahren suchen dort ihr Glück. Wobei, ganz parship-like, natürlich die große Liebe und eine Beziehung im Fokus stehen. Wer rein sexuelle Gelüste hat, für den sind sog. Casual Dating-Plattformen wie C Date besser geeignet.

Warum ist Parship so erfolgreich?

Eine Singlebörse wie Parship kann nur eine derartige Größe erreichen, wenn sie viele Kundinnen und Kunden glücklich macht. In diesem Fall bedeutet das, dass nun mal überproportional viele Menschen einen Partner oder eine Partnerin über Parship gefunden haben.
Sicher hat daran der ausgeklügelte Algorithmus einen wesentlichen Anteil. Denn als Ergebnis spielt dieser Algo den neuen Mitgliedern stets optimierte Kontaktvorschläge zu. So kommt es selten vor, dass sich vermittelte Personen grundsätzlich nicht riechen können.

Quelle: http://www.parship-info.ch/

Unternehmen Parship – Alle Hintergrundinfos im Überblick
Bewerte diese Inhalte