Torschlusspanik – Was ist das genau?

Viele Single-Frauen kommen irgendwann an den Punkt, dass sie auf der Suche nach einem Partner sind. Manchmal artet es sogar in eine verzweifelte Suche nach dem passenden Gegenstück aus. Die Krise kann übrigens nicht nur Frauen, sondern auch Männer treffen. Doch nicht nur hinsichtlich der Suche eines passenden Partners, sondern auch zum Thema Kind kann eine Torschlusspanik auftreten.Unsere Tipps gegen Torschlusspanik

Schließlich hat fast jede Frau irgendwann den Wunsch, ein Kind zu bekommen. Da die biologische Uhr sich immer weiterdreht und die Frau in späteren Jahren keine Kinder auf regulärem Wege bekommen kann, ist das ein ganz normales Phänomen.

Die Torschlusspanik kann sogar so schlimm werden, dass:

  • sich die Angst auf die Psyche legt
  • sie richtig krank macht

Das sollte natürlich vorgebeugt werden. Denn wenn es erst soweit ist, dann gestaltet es sich noch viel schwieriger, einen passenden Partner zu finden. Torschlusspanik nimmt erfahrungsgemäß bei Single-Frauen, die kinderlos sind und auf die 40 zugehen, zu. Aber wie gehst du nun als Frau mit Torschlusspanik am besten um und gibt es vielleicht Mittel und Wege, die Panik vorzubeugen?

Wie gehe ich als Frau mit Torschlusspanik um?

Jeder Mensch geht anders mit der Torschlusspanik um. Einige Frauen suchen krampfhaft nach einem Partner. Teilweise wird sogar direkt beim ersten Date abgecheckt, ob der Mann als potentieller Partner infrage kommt. Es werden die Vaterqualitäten geprüft und herausgefunden, ob der Mann überhaupt Lust auf ein Kind hat. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass viele Männer bei Fragen rund um Kinder das Weite suchen. Doch letztendlich ist es auch ein guter Check für die Frau. Die Frau weiß gleich, was der Mann von dem Thema hält. Wenn direkt in die Offensive gegangen wird, ist die Gefahr, dass die Beziehung durch einen unerfüllten Kinderwunsch zerstört wird, geringer.

Vorteilhafter wäre es natürlich, nicht gleich mit dem Thema Kind zu beginnen. Auch für die Männer ist das kein einfaches Gesprächsthema, schon gar nicht bei dem ersten Date. Doch falls das Kinderkriegen angesprochen wird, sollten die eigenen Meinungen und die Wünsche offen dargestellt werden. Gerade dann, wenn es schon auf die 40 zugeht, gibt es keinen wirklichen Kompromiss. Je älter die Frau ist, umso schwieriger gestaltet es sich mit dem Kinderkriegen.

Ein Patentrezept für den Umgang mit Torschlusspanik gibt es eher nicht. Zu schnell mit der Türe ins Haus fallen ist nicht gut. Doch auch zu langes Warten mit der Offenbarung des Kinderwunsches ist auch nicht die beste Lösung. Überstürzt werden sollte jedenfalls nichts, denn schließlich muss man sich auch erstmal kennenlernen. Was ist, wenn das Kind auf dem Weg ist, und Frau und Mann feststellen, dass sie doch nicht gut miteinander harmonieren? Dann hat zwar die Frau ein Kind, dafür aber wieder keinen Partner. Und für das Kind ist es auch nicht schön, getrennte Eltern zu haben.

Torschlusspanik beim Mann – Männer haben es leichter

Hinsichtlich der Torschlusspanik haben es Männer zumindest hinsichtlich der Fruchtbarkeit einfacher. Sie können auch noch in späteren Jahren Kinder zeugen. Wenn Männer vor dem Alleinsein Angst bekommen und deshalb in Panik geraten, brauchen sie zunächst nur nach einer Herzensdame zu suchen, ohne an Kinder denken zu müssen. Das vereinfacht die Suche nach einer Partnerin doch sehr.

Manche Männer machen es sich auch in einer Beziehung einfach. Sie schieben das Kinderzeugen immer weiter hinaus und bedenken dabei nicht, dass mit zunehmendem Alter die Fruchtbarkeit der Frau nachlässt. Kommt irgendwann der Wunsch beim Mann auf, ein Kind haben zu wollen und ist die Frau nicht mehr fruchtbar, haben es die Männer einfacher. Bei Bedarf können sie die unfruchtbare Frau gegen eine jüngere und noch fruchtbare Frau austauschen. Oft genug ist das schon passiert.

Kann ich die Angst, alleine und kinderlos zu bleiben, verringern?

In jungen Jahren sieht man das alles noch gar nicht so an. Man ist oft auf Partys unterwegs, möchte an der Karriere arbeiten und hat gar keine Zeit für einen Partner. Oder vielleicht ging eine langjährige Beziehung in die Brüche. Schon steht man wieder alleine da. Gehörst du auch zu dem Personenkreis, so solltest du zunächst deine Lebensziele kontrollieren und festlegen.

Folgende Dinge können helfen:

  • Aufschreiben, wie die Zukunft auf kurz- und langfristig aussehen soll
  • Möchtest du lieber alleine oder zusammen mit einem Partner leben
  • Auf die Lebensziele zusteuern und mithelfen
  • Die Mission ‚Partnersuche‘ mit der Anmeldung bei einer Partnerbörse forcieren (Unser Tipp dazu weiter unten)

Für dich ist es auch wichtig, dass du die aktuelle Lebenssituation so annimmst, wie sie ist. Du musst mit dir selber zufrieden und glücklich sein. Die aktuelle Lebensphase solltest du dir so angenehm wie möglich gestalten. Wie wäre es mit einer spannenden Reise oder einem Haustier, das du schon immer wolltest? Vor allem solltest du dich von zeitraubenden und energiezerrenden Dingen lösen.

Den richtigen Partner kennenlernen – Aber wie?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um einen neuen Partner zu finden. Du weißt es bestimmte selber, dass es allerdings in der Praxis gar nicht so einfach ist. Viele Frauen und Männer sind bereits verheiratet oder zumindest gebunden. Einfach mal so eine Person im Einkaufsladen oder im Kino ansprechen, ist auch nicht immer einfach. Möglich wäre es, zu einer Single-Party oder in die Disco zu gehen, um dort mit neuen Leuten in Kontakt zu kommen.

Eine gute Alternative ist es jedoch auch, das Online-Dating für sich zu nutzen. Es gibt mittlerweile viele Partnervermittlungen wie beispielsweise Parship, die doch bei der Partnersuche ab Ende 30 sehr behilflich sein können. Dank des Online-Dating ist es möglich, seriös und schnell potentielle Partner der Altersklasse zu entdecken und kennenzulernen.

In einer Partnerbörse über das Internet kannst du ganz gezielt nach Partnern in deiner gewünschten Altersklasse und in einem bestimmten Umkreis zu suchen. Wer sich so in freier Natur nicht traut, andere Leute anzusprechen, für denjenigen ist das Online-Dating doch eine sehr gute Wahl. Zunächst kannst du die Leute abchecken, mit ihnen diskret und sicher in Kontakt kommen und bei Gefallen auch treffen.

Warum wir bei Torschlusspanik zu Parship raten

Wenn du das beklemmende Gefühl, die Angst kinderlos zu bleiben, aktiv beseitigen möchtest, solltest du am Besten sofort anfangen, einen Partner zu suchen. Das ist dank spezieller Partnerbörsen mittlerweile auch nur halb so schwer, wie du vielleicht meinen magst. Gerade Parship hat einen hohen Anteil an Männern und Frauen zwischen 30 und 40 Jahren. Angeblich sind es in diesem Alterssegment über 200.000 registrierte Singles – das erscheint uns zwar etwas hoch gegriffen, aber ein paar tausend werden es sicherlich sein 😉

Du musst dich dort auch gar nicht anbiedern, oder Angst davor haben, ausgenutzt zu werden. Denn die Profile werden dort tagtäglich gesäubert, so dass nur Männer und Frauen mit dem gleichen Interesse wie du – endlich die große Liebe zu finden – ihr Dating Glück versuchen.

Das Faire bei Parship ist, dass du die Plattform kostenlos testen kannst. Dies geht ganz einfach über den folgenden Button. Wir drücken die Daumen und glauben fest daran, dass du einen Partner/eine Parterin findest, mit der du glücklich wirst!

Kostenlos anmelden bei Parship