First Affair – Der Shooting Star unter den Casual Dating Plattformen

First Affair ist eine Casual-Dating-Börse, die aus dem Hause Netforge GmbH & Co. KG stammt. In erster Linie ist diese Plattform für Personen gedacht, die auf der Suche nach einem Partner für gewisse Stunden sind und auch vor einem Seitensprung nicht zurückschrecken – allerdings ohne sonstige Hintergedanken wie etwa eine feste Beziehung eingehen zu wollen. Solche Webseiten sind momentan überaus beliebt, doch nicht nur Männer nutzen sie, um ihre Fantasien auszuleben. Immer mehr Frauen und auch Paare suchen auf Casual-Dating-Seiten nach Gleichgesinnten für Affairen, einen Seitensprung oder einfach nur guten Sex. Aus diesem Grund kann firstaffair.com überaus interessant sein.First Casual

Die etwas andere Flirt-Seite

Flirt-Börsen gibt es heutzutage in vielen verschiedenen Varianten – Casual Dating-Plattformen dagegen finden sich bis dato eher weniger an. Doch was genau ist der Unterschied? Der Blick auf die Seiten lässt die Hintergründe erahnen. Beim sexual Dating treffen sich Interessierte, die nichts dem Zufall überlassen möchten, wie es zum Beispiel bei einem One-Night-Stand der Fall wäre. Sex ohne Verpflichtungen steht folglich auf der Tagesordnung. Die Parteien verabreden sich demnach ganz ungezwungen und leben ihre Vorlieben aus. Beziehungen sind weniger erwünscht, geht es bei dieser Art von Treffen im Wesentlichen um die Erfüllung der sexuellen Begierden.

First Affair bietet allen Anwendern eine kostenfreie Anmeldung an. Dabei machen die Personen persönliche Angaben und offerieren auch ihre Vorlieben und Wünsche in punkto Sex. Nach der Registration kann der Flirt-Spaß im Grunde starten, werden direkt Partnervorschläge preisgegeben. Für die Herren der Schöpfung werden diese Vorschläge und die Fotos jedoch verschwommen dargestellt. Dies bedeutet, dass die Herren sich zunächst für eine Premium-Mitgliedschaft entscheiden müssen, um einen besseren Überblick zu erhalten. Das eigene Profil hingegen kann von verschiedensten Anwender besucht werden.

Und wie steht es mit den Damen? First Affair ist eine der ersten Seiten, die sich entschlossen haben, auch den Frauen eine Gebühr aufzuerlegen. Dies liegt daran, dass ein geringer Überschuss an weiblichen Interessierten zu verzeichnen ist. Und genau hierin liegt die Besonderheit: Nirgendwo sonst ist das Verhältnis zwischen beiden Geschlechtern so ausgewogen wie bei First Affair!

Hinweis: First Affair überprüft zunächst jedes Profil und achtet hier auch auf die eingestellten Bilder – zur vollkommenen Sicherheit der Nutzer.

Kostenlos anmelden bei First Affair

Kosten und Preise bei First Affair

DamenWie die meisten Dating Seiten erhebt auch First Affair für den User der Plattform Gebühren. Bei den Damen ist diese Kostenerhebung recht gering gehalten. Weibliche Nutzer sollen sich nach der Anmeldung schlicht verifizieren – somit sollen Fake-Profile von Grunde auf vermieden werden. Diese Verifizierung kann kostenfrei per Telefon sowie SMS oder durch Bezahlung einer Gebühr in Höhe von 5€ vollzogen werden. Damit ist es den Portalbetreibern gelungen, dass nur ehrliche interessierte Personen Zugang erhalten. Und das merkt man.

MännerAuch die Herren können sich zunächst kostenlos bei First Affair anmelden, ein Benutzerprofil anlegen und kostenfrei Kontakte ersuchen. Soll jedoch der eine oder andere Kontakt Nachrichten erhalten oder wollen lediglich Bilder angesehen werden, so müssen Männer eine Premium-Mitgliedschaft abschließen, die sich wie folgt auseinandersetzt:Ein Date kostet Geld

 

  • Mitgliedschaft für 1/4 Jahr = 39,99€ / Monat
  • Mitgliedschaft für 1/2 Jahr = 29,99€ / Monat
  • Mitgliedschaft für 1 Jahr = 19,99€ / Monat

Die Kosten können per Kreditkarte oder Online-Banking getilgt werden.

Das Glück herausfordern

Bereits im Jahr 2011 gegründet, kann sich First Affair derweil an über 380.000 Interessierten erfreuen. Das Durchschnittsalter wird zwischen 30 und 50 Jahren beziffert, wobei das Frauen-Männer-Verhältnis nahezu ausgeglichen ist. Es wird ein kleiner Überschuss an Frauen offeriert, was jedoch die Männerwelt kaum stören dürfte, da sich viele reizvolle Frauen antreffen, die ähnliche Wünsche hegen.

Um ans Ziel zu gelangen, müssen die Nutzer keine Technik-Genies sein. Die Seite von First Affair ist überaus einfach angelegt und auch für Einsteiger leicht nachzuvollziehen. Die Hauptnavigation ist schlicht mit 5 Unternavigationspunkten versehen, die sich selbst erklären. Alles in allem setzt dieses Casual-Dating-Portal auf wenig Dekoration, sondern konzentriert sich auf das Wesentliche. Es dreht sich eben alles um Sex und das wird klar und deutlich mitgeteilt.

Kostenlos anmelden bei First Affair

Wie sicher kann ich mich auf First Affair bewegen?

Erotik im SchlafzimmerDamit gefälschte Mitgliederprofile  im Vorfeld ausgeschlossen werden können, überprüft der Support eingangs alle Bilder sowie Texte auf Echtheit – das ist ein großer Vorteil für die Nutzer, die auf ehrliche Art und Weise Gleichgesinnte finden möchten. Trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen rutschen in Ausnahmefällen Personen mit weniger ernsthaften Interessen durch. In unserem Test konnten wir diese Erfahrung eine Userin zwar nicht bestätigen, aber auch nicht 100% ausschließen. Durch eine Meldefunktion lassen sich jedoch Störenfriede mit einem Mausklick blockieren.

Bei der Suche nach passenden Mitgliedern fällt hingegen auf, dass die Vorschläge von First Affair zumeist sehr annehmbar sind. Partnervorschläge, die nicht interessant sind, können von Nutzer direkt gelöscht werden. Auch in Bezug auf weitere Sicherheiten können sich Nutzer auf First Casual verlassen. Die Email-Adresse wird zwar auf dem eigenen Account veröffentlicht, dennoch lässt sich hier weiterhin bestimmen, was von anderen Nutzern gesehen werden darf und was nicht. Dies gilt allerdings nicht für die Bilder, was kaum verwunderlich ist, würde durch diese Maßgabe schlussendlich Sinn und Zweck verfehlt werden – ein Bild spricht zuweilen schließlich Bände.

Übrigens: First Affair besitzt einen neuartigen Tarnmodus, mit dessen Hilfe die Benutzeroberfläche so gestaltet wird, dass Aussenstehende keinen Verdacht schöpfen. Gerade wenn Sie während der Arbeit die Webseite First Affair besuchen wollen, gibt Ihnen der Tarnmodus Schutz vor neugierigen Blicken. Der Tarnmodus lässt sich jederzeit an- und wieder ausschalten.

Vertragskonditionen, die sich sehen lassen können

Wer eine Premium-Mitgliedschaft bei First Affair abschließen möchte, wird sich sicherlich zunächst mit den Kündigungsfristen auseinandersetzen wollen. Diese sind auf der Flirt-Seite überaus nutzerfreundlich gestaltet worden. So wird mit einer Kündigungsfrist von lediglich 5 Werktagen bestmöglich auf Kundenwünsche eingegangen. Lange Knebelverträge finden sich hier somit nicht an.

Wichtig: Wer pünktlich kündigt, der kann auch schnell aus dem Vertrag entlassen werden. Wird diese Frist versäumt, so verlängert sich der Vertrag automatisch. Maßgeblich ist es, am besten in Textform seine Kündigung niederzulegen. Wird das Schriftstück ebenso per Einschreiben verschickt, so steht dem Vertragsausstieg nichts mehr im Wege. Weitere Informationen hierzu finden sich in den AGBs von First Affair wieder.

Fazit zu First Affair

Die Erfolgschancen, den passenden Partner für gewisse Vorlieben zu finden, standen dank First Affair noch nie so günstig. Auf den Seiten von First Affair finden sich reichlich Gleichgesinnte, die unverbindlich und ungezwungen sexuelle Wünsche austauschen möchten.

Damit diesem Vorhaben nichts im Wege steht, wurde die Seite einfach und aussagekräftig konzipiert. Die Mitglieder können schnell und einfach  nach Interessenten forschen, wobei keinerlei Fake-Profile stören. Mitglieder, die mehr als 180 Tage auf den Seiten der Flirt-Börse inaktiv waren, werden gelöscht.

Die Erstellung des Accounts dauert nur wenige Minuten wie unser Testbericht offenbarte, Partnervorschläge mit hohen Erfolgschancen werden direkt offeriert und auch die Kosten sind im mittleren Preissegment angelegt. Im Vergleich zu anderen Online Dating-Plattformen macht First Affair demnach eine gute Figur und kann sich mit der Konkurrenz mehr als nur messen. Wer also diskret und erfolgreich Partner für einen Seitensprung oder einfach nur spezielle Stunden wünscht, wird auf firstaffair.com sicherlich fündig werden. Hier sind nun nochmal die einzelnen Punkte aus dem Testbericht zu First Affair zusammengefasst:

Kontaktauswahl 100%
Preis-/Leistung 90%
Kontaktvorschläge 95%
Support 100%
Design/Bedienbarkeit 83%

Kostenlos anmelden bei First Affair