Laut unterschiedlichster Studien sucht jeder dritte Single im Internet nach dem perfekten Partner. Hierzu werden sich unter anderem auch Singlebörsen bedient. Überaus beliebt ist vor allem für Akademiker Elite Partner. Auf dieser Seite können Interessierte nach Gleichgesinnten suchen, sich ein Profil anlegen und sich natürlich auch in einem Forum austauschen. Doch wie sehen die Erfahrungen aus? Wie erfolgreich ist die Suche nach einem Partner?

Elitepartner – vorab ein Test auf Herz, Nieren und Manieren

Die Startseite von Elitepartner wirkt zunächst seriös und ist zudem schlicht gehalten. Wer nervige Werbe-Banner oder einen bunten Auftritt vermutet, darf sich entspannen. Hier wird nicht unnötig mit blendenden Elementen und Gadgets geworben, sondern sich einfach und schlicht an die ersten Schritte zur Anmeldung gehalten. Das ist besonders schön für Anfänger, die sich mit dem Thema Internet und Single-Treff noch gar nicht richtig auseinander gesetzt haben. Vorrangig ist diese Plattform jedoch Akademikern und Singles mit Niveau gewidmet, die auf der Suche nach dem passenden Gegenstück sind.

Bis der Login – also die Anmeldung – wirklich vollzogen werden kann, dauert es jedoch eine Weile. Dies beruht auf dem Hintergrund, dass vor allem eine versierte Klientel angesprochen wird. Insgesamt ist die Registrierung zwar nicht kompliziert, aber ohne Umschweife aufwendig. Alles in allem werden 80 verschiedene Fragen gestellt, die es allesamt auszufüllen gilt. Auf dieser Plattform wird also nichts dem Zufall überlassen. Nachdem sich der Nutzer als Männchen oder Weibchen geoutet hat, wird zunächst ein Persönlichkeitstest angeboten. Diese Maßgabe ist gar nicht verkehrt, kann dank dieser Prämisse herausgefiltert werden, welche Partner zu dem Anwender passen könnten. Zu dem Test werden

  • Beziehungsfähigkeiten
  • Lieblingssportarten
  • favorisierte Musikrichtung
  • Lebensziele

und viele weitere interessante Fakten hinterfragt, die schlussendlich ein sorgfältiges Repertoire des Users offerieren. Das Prinzip scheint aufzugehen: im Jahr 2004 wurde Elite Partner ins Leben gerufen und hat seither über 4 Millionen Partnersuchende an Land gezogen.

Besonders vorteilhaft ist, dass auf diesen Seiten so gut wie keine Fake-Profile angelegt werden. Nach jeder Anmeldung oder Änderung des Profils nimmt nämlich der Support eine gewissenhafte, manuelle Prüfung vor.

Ein Verhältnis, das sich sehen lassen kann

Während auf zahlreichen Singlebörsen das Verhältnis recht unausgewogen ist, dürfen sich Nutzer von Elite Partner auf ein schönes Gleichgewicht freuen. Laut neuester Aussagen sind rund 47% aller Anmeldungen männlich und ca. 53% der Nutzer weiblich. Das Durchschnittsalter wird round about mit 42 Jahren beziffert. Wer sich bei Elitepartner anmelden möchte, muss jedoch mindestens 20  Jahre alt sein.

Hinweis: Nicht jedem wird der Zugang zu den Seiten von Elite Partner gewährt. Ganz im Gegenteil. Ca. 25% aller Anmeldungen werden abgelehnt, weil die Profile nicht zu den Vorstellungen von Elitepartner passen. Auf diese Art und Weise soll nur die Creme de la Creme auf das Portal eingelassen werden. Demnach haben auf Elitepartner nur diejenigen Personen Zugang, die tatsächlich studiert und eine akademische Karriere vollziehen oder bereits abgeschlossen haben. Das ist zwar für 25% aller Interessierten ärgerlich, für 75% der User jedoch überaus vorteilhaft.

Funktionen, Foren und Kosten

Eine Singlebörse mit einem derartigen Umfang an Leistungen, hat selbstverständlich eine Menge zu bieten. Allerdings sollten Interessierte die einzelnen Unterseiten genauer unter die Lupe nehmen, um abwägen zu können, ob sie auf diesem Portal gut aufgehoben sind. Hierzu können ebenso Berichte zu Erfahrungen sinnvoll sein, die andere Anwender in der Vergangenheit gemacht haben. Auch das Forum kann hierfür einige sinnreiche Anregungen liefern.

Der erste Blick verrät bereits, dass das Forum nicht in Unter-Foren eingeteilt wurde. Somit wird nichts kategorisiert, sondern alles in einen Pool eingelassen. Hier können verschiedene Anliegen oder Anfragen schon mal untergehen. Auch wenn es verschiedene Rubriken zu

  • Beziehung
  • Trennung
  • Familie
  • Sexualität
  • Elitepartner

etc. gibt, ist die Übersicht etwas unvorteilhaft gestaltet worden. Interessierte sollten sich mit dieser Materie genauer auseinandersetzen, ehe Fragen in diesem Bereich gestellt werden.

Doch nicht nur das Forum ist für neue User interessant. Es sind vorrangig die Kosten und Preise, die erfragt werden. Die Anmeldung sowie das Ausfüllen des umfangreichen Persönlichkeitstest sind zunächst kostenlos. Auch die Partnervorschläge und das Stöbern auf den verschiedenen Seiten von Elitepartner sind kostenfrei. Allerdings keimen bei der Kontaktaufnahme erste Probleme auf: dies funktioniert nämlich nur dann, wenn eine Premium-Mitgliedschaft abgeschlossen wird.

Wer also ein interessantes Profil ausgemacht hat und eine Nachricht verschicken möchte, kann dies nicht tun, ohne eine Mitgliedschaft zu beantragen. Die Kosten für diese Mitgliedschaft sind im Vergleich zu anderen Single-Portalen recht hoch gehalten. Diese gehobenen Preise werden jedoch auf die aufwendigen Partnervermittlungen gestützt. Eine Mitgliedschaft kann sich demnach nur die Elite der Gesellschaft leisten.

Preise für eine Premium-Mitgliedschaft bei Elitepartner

  • 6 Monate Mitgliedschaft = 49,90€ / Monat
  • 12 Monate Mitgliedschaft = 39,90€ / Monat
  • 24 Monate Mitgliedschaft = 24,90€ / Monat

Die Kosten können per Kreditkarte, dem elektronischen Lastschriftverfahren oder via PayPal getilgt werden. Gelegentlich können sogar Rabatte oder Gutscheine für Jahres-Premium-Mitgliedschaften erwirkt werden. Hierzu werden spezielle Codes für den Gutschein via Internet angepriesen. Wer die  Kosten also ein wenig geringer halten möchte, sollte die Augen offenhalten.

Tipp: Wer lediglich einen Persönlichkeitstest abschließen möchte, ohne sich an die Mitgliedschaft zu binden, kann auch nur eine Analyse in Anspruch nehmen. Elite Partner erhebt für diese Tätigkeit eine einmalige Gebühr in Höhe von 59€.

Erfahrungen von anderen Nutzern im Internet

Wer ein wenig Google befragt, der wird zahlreiche Erfahrungsberichte zu diesem Single-Portal der Extralative erhalten. Neben dem Test werden Erfahrungen und Vergleiche angestellt, die durchaus interessant sind. Im Großen und Ganzen werden positive Resonanzen hinterlassen. Die Anmeldung wird zumeist als einfach bezeichnet, auch wenn der Persönlichkeitstest einige Zeit beansprucht. Elite Partner achtet bei der Partnersuche nicht nur auf persönliche Eigenschaften, sondern auch auf paarpsychologische Hintergründe, sodass die Auswahl mitunter zu dauerhaften Beziehungen führen kann.

Etwas kritischer wird hingegen der Passus betrachtet, dass die eigenen Erwartungen der Nutzer zuweilen zu hochgesteckt sind. Der Anspruch bei der Partnersuche und auch die Kontaktaufnahme scheinen sich in dem Punkt ein wenig schwieriger zu gestalten. Nach dem Credo „ Ich warte lieber noch, bis etwas Besseres um die Ecke kommt“, haben somit viele Anwender wertvolle Chancen und Gelegenheiten bereits ungenutzt verstreichen lassen. Dabei werden auf den Seiten dieser Plattform alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die Anwender näher zueinander zu führen. Ganz gleich, ob Heterosexuell oder Homosexuelle hier ihr Glück versuchen möchten – bei der Partnersuche ist alles erlaubt, was Spaß und Freude bereitet.

Wie sehen die Erfolgschancen aus?

Natürlich sind die meisten Anmeldungen bei Elite Partner ferner daran interessiert, wie viele Personen bereits erfolgreich ihre Suche bestreiten konnten. Der recht hohe Monatspreis kann trotz allem eine gewinnversprechende Partnersuche nicht gewährleisten. Auch der Akademikerstatus wird dem Glück nicht auf die Sprünge helfen können, wenn die Chemie nicht stimmt. Trotz dieser Vorgaben und Maßgaben kann es somit vorkommen, dass Nutzer einige Zeit benötigen, ehe sie Fuß auf den Seiten von Elite Partner fassen können. Wer jedoch nicht wagt, kann auch nicht gewinnen. Niemand hat etwas zu verlieren – somit kann das Glück nur beim Schopfe gepackt werden.

Fazit zu Elite Partner

Zugegeben, die Anmeldung bei Elitepartner ist recht teuer gehalten, dennoch zahlen alle Mitglieder den gleichen Preis. Damit soll in erster Linie eine ernst zu nehmende Partnersuche gewährleistet werden. Der Login und auch die Suche nach Gleichgesinnten sind überaus einfach gehalten. Nach der Anmeldung können Interessierte schnell und unkompliziert ein Profil anlegen und auf Partnersuche gehen. Den Möglichkeiten sind demzufolge keine Grenzen gesetzt.

Einziges Manko: die Nutzer können Elite Partner nicht wirklich kostenlos testen. Sicherlich sind die Anmeldung und die Erstellung vom Persönlichkeitstest kostenfrei. Doch der Test birgt nicht das eigentliche Ziel. Es müssen für diese Vorhaben Partner entdeckt und direkt via Nachrichtenaustausch angesprochen werden. Allerdings beginnt es genau hier zu haken. Wer Kontakt aufnehmen möchte, der muss sich an eine Premium-Mitgliedschaft binden. Die Preise variieren und sind nach Laufzeiten gestaffelt.

Hinweis: Sparen können Alleinerziehende sowie Singles unter 30 Jahren. Diese erhalten bei Elitepartner einen gelungenen Rabatt von immerhin 50%.

Werden diese Fakten zusammengetragen, so kann eine Mitgliedschaft bei Elitepartner überaus lohnenswert sein. Vor allem das ausgewogene Verhältnis, das hohe niveauvolle Aufkommen von Singles, die allesamt eine Studienlaufbahn oder akademische Hintergründe vorweisen, eignen sich überaus gut, für eine seriöse und ernst zu nehmende Partnersuche. Weit über 50.000 Singles sind wöchentlich auf elitepartner.de aktiv unterwegs und suchen nach Mr. oder Mrs. Right.

Dank der handverlesenen Profile können sich Interessierte zudem ganz entspannt zurücklehnen und auf das Liebesglück hoffen. Der Support und Kundenservice dieser Single-Plattform ist stets daran bedacht, nur Elite-Singles auf dieses Portal zuzulassen, um gebildeten Alleinstehenden mehr Freude am Flirten zu offerieren.

Bleibt lediglich die Frage offen, ob der anfängliche Persönlichkeitstest das Geheimnis für glücklichere Beziehungen in sich wahrt. Klar ist, dass die Chancen deutlich erhöht werden, den richtigen Partner zu finden – doch gibt es für diesen Test tatsächlich eine Gewährleistung? Wohl kaum. Da bleibt den Mitgliedern nichts anderes übrig, als nach dem Login auf elitepartnder.de selbst Amor herauszufordern und Informationen zu verschiedenen Personen einzuholen. Erscheint ein Profil besonders verlockend, so darf der Nutzer gern angeschrieben werden. Nun heißt es Daumen drücken, ob bald eine Antwort im Postfach vorzufinden ist.  Mit ein wenig Glück kommt es zu einem Treffen und wer weiß, ob sich im Wandel der Zeit nicht noch viel mehr entwickelt.

Elitepartner – im Internet nach dem richtigen Partner suchen
4.6 (91.11%) 9 votes